Plattform Mobilität
                         Saar-Lor-Lux e.V.

Informationen zur Reaktivierung der Primstalbahn

Plattform Mobilität begrüßt die Forderung der GRÜNEN

Wadern Grü­ne wol­len Bahn­ver­bin­dung bis Wa­dern

Stadt­rat Wa­dern dis­ku­tiert in sei­ner Sit­zung am Don­ners­tag über ei­ne mög­li­che Ver­län­ge­rung der Prim­stal­stre­cke ab Lim­bach.

Von Mar­git Stark WA­DERN |

Die Stadt Wa­dern soll­te den Wil­len zur Re­ak­ti­vie­rung der Prim­stal­stre­cke be­kun­den, lau­tet ei­ne For­de­rung der Frak­ti­on der Grü­nen im Wa­der­ner Stadt­rat. Um ih­rem Vor­stoß Nach­druck zu ver­lei­hen, hat der stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­chef Vol­ker Mor­be be­an­tragt, dass die Wie­der­be­le­bung der Bahn­stre­cken von Schmelz nach Wa­dern und von Mer­zig nach Los­heim auf der Ta­ges­ord­nung für die Sit­zung des Wa­der­ner Stadt­ra­tes an die­sem Don­ners­tag, 29. Ok­to­ber, um 18.30 Uhr in der Her­bert-Klein-Hal­le ge­setzt wird.

Die An­bin­dung von Wa­dern an das öf­fent­li­che Nah­ver­kehrs­netz ist nach sei­ner An­sicht al­les an­de­re als gut. Die Ver­ant­wort­li­chen der Stadt Wa­dern soll­ten die Chan­ce nicht ver­säu­men, an der Dis­kus­si­on über die Re­ak­ti­vie­rung von Schie­nen­stre­cken für ei­nen um­welt­freund­li­chen Bahn­ver­kehr zu be­tei­li­gen – ein The­ma, das auf Bun­des- wie auf Lan­des­ebe­ne wie­der auf­ge­flammt sei.

Den Wa­der­nern in die Kar­ten spie­len könn­ten die Kos­ten-Nut­zen-Ana­ly­sen, die das saar­län­di­sche Mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Ar­beit, En­er­gie und Ver­kehr im Zu­ge des Ver­kehrs­ent­wick­lungs­pla­nes ÖPNV Saar­land in Auf­trag ge­ge­ben hat. Die Über­prü­fung von mög­li­chen Stre­cken­re­ak­ti­vie­run­gen ha­be er­ge­ben, dass die Prim­stal­stre­cke von Dil­lin­gen nach Schmelz mit 3,6 Punk­ten die zur Re­ak­ti­vie­rung wirt­schaft­lich sinn­volls­te Stre­cke im Saar­land sei. „Die­se Stre­cke führt in ei­ner Ver­län­ge­rung bis Büsch­feld und letzt­end­lich bis nach Wa­dern mit ei­nem Stre­cke­n­ast nach Le­bach“, sagt Mor­be.

Zu­dem sei man bei der Über­prü­fung zu dem Schluss ge­kom­men, „dass selbst mit ei­ner Stre­cken­ver­län­ge­rung von Schmelz nach Wa­dern die Ge­samt­stre­cke mit 1,2 Punk­ten noch ei­ne po­si­ti­ve Be­wer­tung hin­sicht­lich Rea­li­sier­bar­keit hat“.

Nach An­sicht der Grü­nen spricht die Kos­ten-Nut­zen-Rech­nung da­für, die Re­ak­ti­vie­rung der ge­nann­ten Stre­cke zu­min­dest bis nach Büsch­feld vor­an zu trei­ben. Der­zeit be­fas­se sich die Ge­mein­de Schmelz mit ei­ner mög­li­chen Stre­cken­re­ak­ti­vie­rung bis in ih­ren Zu­stän­dig­keits­be­reich. „Die­se Ge­le­gen­heit soll­te nun auch die Stadt Wa­dern nut­zen, und sich für ei­ne Re­ak­ti­vie­rung bis Wa­dern-Büsch­feld als at­trak­ti­ve und kli­ma­freund­li­che An­bin­dung der Stadt an die Saar­schie­ne und den über­re­gio­na­len Ver­kehr aus­spre­chen“, sagt er.

Ein Zug be­nö­ti­ge bis Dil­lin­gen rund 30 Mi­nu­ten, bis Le­bach 20 Mi­nu­ten. „Das wä­ren deut­lich kür­ze­re Fahr­zei­ten, als die öf­fent­li­chen Bus­se der­zeit be­nö­ti­gen.“ Zu­dem sei für die Mit­ar­bei­ter der Dil­lin­ger Hüt­te, der Ford­wer­ke Saar­lou­is und an­de­rer Un­ter­neh­men an der Saar ei­ne di­rek­te An­bin­dung an ih­ren Ar­beits­platz ga­ran­tiert. „Vom Bahn­hof Dil­lin­gen be­ste­hen An­schlüs­se an die Haupt­stre­cken der Re­gio­nal­zü­ge nach Saar­brü­cken und Trier.“ Und noch et­was hat für Mor­be Charme: „Ei­ne be­reits an­ge­dach­te di­rek­te An­bin­dung von Dil­lin­gen ins fran­zö­si­sche Bou­zon­vil­le wür­de ei­ne at­trak­ti­ve Zug­ver­bin­dung von Wa­dern bis nach Frank­reich und Lu­xem­burg her­stel­len.“ Pro­fi­tie­ren wür­den auch Ge­wer­be­be­trie­be, die an der Zug­stre­cke lä­gen. Sie hät­ten die Mög­lich­keit, ei­nen Groß­teil ih­res Gü­ter­ver­kehrs auf die Schie­ne zu ver­la­gern – et­wa die Fir­ma Saar­gum­mi. Ei­ne in­tak­te Schie­nen­stre­cke kön­ne auch die An­sied­lung neu­er Un­ter­neh­men be­güns­ti­gen. Das land­schaft­lich an­spre­chen­de Prim­s­tal braucht laut Mor­be ei­ne bes­se­re tou­ris­ti­sche Er­schlie­ßung. „Ei­ne Bahn­an­bin­dung wä­re oh­ne Zwei­fel hilf­reich, für Wan­der-und Fahr­rad­tou­ris­ten wür­de ein Be­such un­se­rer Ge­gend an At­trak­ti­vi­tät ge­win­nen“, sagt er. Auch die Fort­füh­rung des Rad­we­ge­aus­baus von Lim­bach nach Wa­dern wird auf Bit­ten der Grü­nen-Frak­ti­on The­ma.

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/merzig-wadern/wadern/fraktion-der-gruenen-wadern-fuer-reaktivierung-der-bahnverbindung_aid-54301899